| Startseite | über mich | meine Strickmaschinen | Spinnen | Neufiwolle | Tips | Modelle | Strickkurs | Wool-Parts | My Blog | Impressum |


 

Neufundländerhaare sind Edeltierhaare!!

 

 

Viele von Ihnen werden das schon mal gehört haben, aber niemand hat sich bisher die Arbeit gemacht, Ihnen nahe zu bringen, wie diese Haare verarbeitet werden können. Voraussetzung für die Herstellung von strickfähigen Material ist ausgekämmte Unterwolle unserer Bären, also keine geschnittenen Haare!

Pina vom Riffersbach

 

Das ist ein typischer Wolllieferant für meine Projekte ►

Um die Unterwolle verspinnen zu können, muss man das Material kardieren. Hierbei werden die Haare zwischen zwei gegeneinander laufende Trommeln mit Nadelhäkchen gegeben, dabei werden die Haare in eine Richtung gekämmt.


 

Manuelle Kardentrommel      Nahaufnahme Kardiermaschine

Manuelle Kardentrommel                                            Nahaufnahme Kardiermaschine

 


 

Wenn genug Haar auf der Trommel sind,

nimmt man das entstandene Flies ab und kann mit dem Spinnen beginnen.

abgenommenes Flies aus Neufundländerwolle

abgenommenes Flies aus Neufundländerwolle

 


 

 Spinnen von Neufundländerhaar Spule mit Neufundländerwolle  auf dem Spinnrad

 

 

Um einen haltbaren, strapazierfähigen Faden für Strickarbeiten herzustellen, werden nach dem Verspinnen 2 Fäden miteinander verzwirnt. Anschließend wird das Garn mit Hilfe einer Haspel zu einem Strang verarbeitet. Erst dann wasche ich das edle Material vorsichtig mit einem milden Haarwaschmittel und drücke den Strang in einem Handtuch vorsichtig aus. Den Strang trockne ich an der frischen Luft. Das Material sieht fast wie Mohairwolle aus, ist aber viel, viel weicher und kuscheliger und wärmt an kalten Tagen.

Die Verarbeitung zu einem Strickteil kann dann auf normalem Weg erfolgen.

 

 

Socken aus reinem Neufundländerhaar!

Meine erste Arbeit

war ein Paar Socken.


Das Haar stammt von meiner

Hündin " Pina vom Riffersbach " und wurde auf einem Kromski Minstrell versponnen und zu einem zweifädigen Garn verzwirnt.

Ich habe keine andere Qualität eingemischt,

also ist es 100 % Neufundländerwolle.

 

 


 

Um diese edlen Haare zu verarbeiten, benötigt man viel Geduld und Zeit.

Für dieses schöne Paar Socken kann man in etwa folgenden Zeitaufwand rechnen:

 

 

 

Haare auskämmen

 

( ca. 120 Gramm ) 4 Stunden

Haare Kardieren

 

½ Stunde

Material verspinnen

 

5 Stunden

Material verzwirnen

 

½ Stunde

Material haspeln

 

½ Stunde

Wolle waschen und trocknen

 

½ Stunde

Wolle zum Socken verarbeiten

 

8 Stunden

 

 Wer sich für dieses Verfahren interessiert oder seine Bärenhaare zur Wolle verarbeiten lassen
will, kann sich gerne per eMail mit mir in Verbindung setzen.

 

 


| © 2004 - 2010 by Stricken-Creativ | optimale Auflösung ab 1024*768 | info@stricken-creativ.de |